5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Kokain wird auch eingesetzt, um (als Ergebnis erfolgreichen Schneetreibens) Geburtsschmerzen zu dämpfen; die Entbindende hat dann die deutlich milderen „Schneewehen“.

  2. Schon die Römer waren sehr kreativ bei der Geburtsschmerzübertragung: Bei ihnen galt „vae victis“ – Wehe den Besiegten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.