Der mit der Glaubwürdigkeit

DDR-Woche: Das WitzWerk feiert 25 Jahre Mauerfall

Die Aussage „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“ führte zu einer schweren Glaubwürdigkeitsproblem der Regierung der DDR. Spätestens nachdem man eine Mauer errichtet hatte.

 

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das hat den Walter aber nicht geschert. Er hat sich dafür öffentlich an den Kraft-durch-Freude Turnübungen beteiligt und sogar im TV zeigen lassen…
    Aber das war ganz sicher nicht das einzige Glaubwürdigkeitsproblem…
    Geht schon mit dem Namen los: „DDR“ – Deutsche „Demokratische“ Republik.

    Dann kam der Nachfolger, der den Walter eiskalt abserviert hat. WIR würden sowas einen Staatsstreich nennen, Erich Honecker, der bis zu seinem Tod behauptete, er habe den Schießbefehl nicht erteilt… Nein ! Schlimmer noch… Den habe es NIE gegeben…

    Ein ehemaliger Grenzsoldat, mit dem ich im Frühjahr monatelang ein Zimmer geteilt habe und der drei Jahre lang am imperialistischen Schutzwall Dienst am Ratzeburger See tat, hat mir das Gegenteil versichert…

    Und rund tausend „Mauertote“ sind reine kapitalistische Erfindung, die meisten mit mehreren Einschüssen im Rücken…

  2. Und trotzdem halten immer noch viel zu viele das berühmte „Die Renten sind siescha“ eines kleinen Mannes mit Sprachfehler für eine vorweggenommene Rechtschreibänderung…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.