Der mit der Steinzeit

„Wir suchen in der Arktis nach den behaarten Vorfahren der Elefanten aus der Steinzeit.“

„Oh, das klingt nach einem Mammut-Projekt!“

144 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Man sucht die Vorfahren von tmp? Ob die auch auf dem Ball balancieren konnten? Oder war da das runde Ding noch nicht erfunden und es gab nur Eis-Würfel? Fragen über Fragen, die einer wissenschaftlichen Antwort harren…

  2. Jo, deswegen haben wir auch in der Seinerzeit – wahrscheinlich im Datum geirrt- für eine Antwort den Harrer losgeschickt.

    Ein Heini aus Österreich 😉

  3. Aber Heini blieb trotzdem einige Zeit dort, richtete sich häuslich ein und kaufte sich sogar ein Ti bet.

  4. Sid’s Elefant hieß Manni.
    Manfreeeeeeeed, der hatte ca. 5 Haare, drei rechts zwei links.

    Gilt das auch ? Lebten in Ice Age, das ist auch schon länger her.

  5. @theomix: Für den Ohrenkarli müsste der Spruch dann aber lauten:

    Bleib auf dem Tampon, Cha*lie.

  6. Kurze Zwischenfrage:
    Weiß jemand, nach wem der Ohrwaschelkaktus benannt wurde ?

    Jo, ich hab auch keinen Tau.

  7. Jo, der Michael hat es ja auch mit den Ohren, deshalb hat er auch gleich ein Lied dazugeschrieben.

    Ear th song

  8. @Rodja:

    Das ist für Sylvia nicht das geringste Probem… Im Sheng Fui Blog steht unser aktueller Rekord bei etwas über 800 Kommentaren und dass auch nur, weil wir damit das System in die Knie gezwungen haben… Irgendwann konnten wir dort keine Kommis mehr abschicken, dabei wollten wir so gern vierstellig werden, aber hier ist es ja noch nicht ganz soweit….
    Mal sehen, wie gut die Nerven von Timo und Lars so sind..?? 😛

  9. Wir schreiben einfach Tao -f los.
    *Es schreibt*

    Wir könnten ja mal einen Zeitpunkt vereinbaren, wo mehrere gleichzeitig mitschreiben.

    Ein geneigter Leser spendet ein Wort, nur eines, weil ihr wisst ja:
    Im Anfang war DAS Wort 😉

    Und wir setzen ein: planlos, sinnlos und völlig aus dem Augenblick.

    Hm ?

    @Timo & Lars: Vorher den Server in den Schnee stellen und die Leitungen verstärken. 😉

    Sylvia, immer für Rekorde zu haben

  10. Sylvia,
    ich finde, wir fangen mal ganz vorsichtig an und werden erst mal mit Anstand ( ? ) dreistellig… Der Rest kommt dann ganz von allen… 😛

    Da wackeln den beiden wahrscheinlcih auch schon ihre Mammutohren…??

  11. Alaternativ könnte man auch einen *geneigter Leser Antwort Tag* einführen.

    Also der Leser reicht eine Antwort ein und wir müssen die passende Frage dazu herausfinden.

    Es gibt ja soviele Menschen, die soooooo vieelll wissen.

    Und die suchen eventuell nach Fragen.

    Wär eine Möglichkeit.

  12. Ihr kennt das doch. Man steht vor – na, irgendwas halt – und fragt sich:

    Wie bin ich da jetzt eigentlich drauf gekommen ?

    Nu ?
    Und da kommen dann wir ins Spiel, äh in die Frage – äh in Frage.

  13. Oder:

    Wir haben für alle Ihre Lösungen das richtige Problem.

    Für die Business Leute brauch ma ja auch was.

  14. Mit Verlustoptimierung könnten wir eventuell in den Bankenmarkt Einzug halten.

    Obwohl, – da sind unsere Möglichkeiten sehr begrenzt, weil da waren schon andere Profis am Werk.

  15. Sylvia, dein Schreibfluss,
    immer wieder
    kurze Kommentare,
    alles was rein muss,
    Prosa und Lieder
    von derWiege zur Bahre.

    So, genug geschmeichelt, der nächste Kommentar wird eingereichelt.

  16. was kann da alles passieren?
    das ginge mir doch an die Nieren:
    Spritzt das Hirn auf den Desktop,
    wird der Rest vom Tag ein Flop.

  17. @Guinessfluch der Rekorde:

    Öchom…

    Solange es lustig und kalauernd zugeht – alles super! Wenn nur noch Server in die Knie und Admins zum Aufgeben gezwungen werden sollen – finito!

    Aber solange da so schöne Sachen wie „Konfliktorientierte Problemfindung“ (lasst uns ein Seminar dazu anbieten!) bei raus kommen, mache ich mir keine Sorgen.

  18. @timo: da ich bisher nicht zu den gnadenlosen Serverkillern gehöre, mach ich sinnfrei mit.
    Es ist sicherlich lästig, 400 Kommentare daunzuskroulen, aber wenn das geduldet wird, dudel ich weiter.Ich meine ja, Nonsens ist konstruktiv, (anders gesagt, „überall sinnlose Bauwerke“)

  19. Wie schon gesagt: Kommentare sind das Lebensblut eines Blogs und wir sind Stolz und froh über solch rege Beteiligung!
    Ich lese nur nicht alle Kommentare, sondern schaue eher stichprobenartig mal rein. Da mitzukommen ist einfach zuviel Arbeit. ^_^

    Wenn ihr also mal was von mir persönlich wollt, dann benutzt bitte einfach das Formular oben rechts unter „Sagt’s Uns“, sonst geht’s eventuell unter.

  20. Nonsens ist Konstruktiv, richtig! Sieht man schon an der 70er Jahre-Architektur.

    Genau gegen die Schere im Kopf ist das WITZEGLAS einst entstanden.

    Erstmal alle Ideen rauskloppen. Vielleicht sind ja ein paar gute dabei. Und je mehr man rauskloppt desto mehr Kleinode sind darunter!

  21. Ich bin auch kein Serverkiller.
    Im Gegentum, ich schätze Kellner total, das müsst ihr mir glauben.

  22. @Timo: Ja, es müsste halt schon bei der Anmeldung Zoff geben.

    Wiederholer zahlen doppelt, hätten sie beim ersten mal eben besser aufgepasst, etc.

  23. Wenn einer einen zweiten mitbringt, vervierfacht sich die Seminargebühr, weil sich die beiden ja gegenseitig schon kennen.

  24. Die Seminare finden nur bei Regen und auf alle Fälle im Freien statt.
    Ab 3 Teilnehmer mieten wir einen Fußballplatz an.

    Zauberwort: * Raum geben*

  25. Themenvorschlag Seminar für Unentschlossene:

    *Soll ich mich anmelden ?* 2 Tages Workshop

    Ort: Wird nach der Entscheidungsfindung bekannt gegeben

    Termin: Von Ort abhängig

    Gruppengröße: Vom der Zahl der Anmeldungen abhängig

    Preis: Von der Gruppengröße abhängig

  26. Next: Für *Fort*geschrittene

    Thema: Warum habe ich mich nicht angemeldet ?
    4 Tages Resistenz Philosophicum

    *Ich bleibe, daher bin ich da*

  27. …und die Teilnehmer müssen in kurzen Hosen, T-Shirt und Sandalen kommen… Das Tragen einer Badekappe ist ausdrücklich gestattet, ebenso wie Bema-Schwimmflügel. Dagegen sind Taucherbrille, Schnorchel und Schwimmflossen zu Hause zu lassen wegen des sehr beschränkten Platzes für den einzelnen…
    Das Bereithalten eines aufblasbaren, knallroten Gummibootes wird erst ab sechs Teilnehmer erlaubt sein unter strenger Beachtung der Vorfahrtsregeln…

  28. Sylvia,
    das passt jetzt gar nicht mehr rein… 🙁
    Mein Kommentar sollte auf die Regenveranstaltung folgen…

  29. Willst du dich meine Schwester nennen,
    muss ich erst deine Rüssellänge kennen,
    und auch den Umfang deiner Ohren,
    sonst ist Verwandschaft schnell verloren,
    denn nur die Mammuts Schwestern sind –
    lies mal da oben, kluges Kind!

  30. Der Server muss aber dann ins Bett,
    kriegt noch ein Teechen fein und nett,
    darf dann die Nacht in ruhe schwitzen,
    dann kann er morgen wieder sitzen.
    Wie, Server sitzen nicht, ach was,
    na, jedenfalls, so macht man das.

  31. Und reimen tut sich das nicht richtig,
    a so, du nimmst das gar nicht wichtig?
    Die Mammutschwester Sylvia
    bleibt gleich nur noch alleine da.
    Denn hier zu schreiben ist sehr nett,
    doch bald, da muss ich ab ins Bett.

  32. Streichhölzer nehm ich sonst in allen
    Fällen, da die Aufgen fallen
    mir zu. doch hab ich sie verlegt.
    (Versehentlich vielleiicht zersägt?)
    So wird aus erstem zarten Klimpern
    endgültig ein Paar verschlossne Wimpern.

  33. Nennt mich altmodisch, aber wenn ich zu einem kurzen Spruch +/- 100 sog. Kommentare sehe, habe ich schon keine Lust mehr, davon auch nur EINEN zu lesen.
    Hoffen auf Perlen im Schlamm, gut und schön, aber Quantität ist irgendwie auch nicht alles…
    So, und jetzt fangt an, auf mich miesepetrigen (ha!) Spaßverderber einzudreschen 🙂

  34. Der Miese-Peter ist kein Leisetreter. Ein Mammut-Lauttreter. (Sehr her, ich bin beim Thema 😀 !)

    Ich weiß auch nicht, welcher Sog. bei über 100 Kommentaren entsteht. Sollte es sich um die Abk. f. „so genannt“ handeln, hat Peter Recht: 100 Kleinkunstwerke sind es, handverlesen. Ich weiß nicht, wo der Schlamm herkommt, den er sieht. Ich achte stets auf Qualität.

    Spaßverderbern dresche ich mit hochkalauerigen Kommentaren ein. (Es gibt auch ein Lachen aus Verzweiflung!)

  35. Die „Schlamm-Schlacht“ von Herrn Miese-Peter
    ist doch nur halblautes Gezehter
    und geht schon ziemlich auf den We-(c)ker.

    Ui !! 🙄

  36. @Theomix:

    „Lachen aus Verzweiflung“..??
    Nu weiß ich endlich, warum mir dauernd mein Zwergfeld so weh tut… 😛

  37. theomix, wir machen weiter,
    auf der witz karriereleiter.

    Wer hier keinen Spaß versteht,
    wohl zu sehr im Leben steht.

  38. Weil’s Mammut ein paar Tonnen wiegt,
    es hier die Masse Worte kriegt.
    Wir woll’n ja niemanden vertreiben,
    wenn wir nur hübsch beimThema bleiben 😀

  39. ach, im leben steh ich auch,
    sylvia; doch oft den bauch
    muss ich mir halten, denn mit lachen nur
    kommt man dem leben auf die spur

  40. Der Peter hat genug gekriegt,
    das Unwohlsein sich langsam legt.

    Der Kommentar schreibt sich viel leichter,
    wenn nur der Sinn darin ist leichter.

    Kein Leser soll hier draußen steh´n,
    und das schon gar nicht aus Verseh´n.

    Die Idee vom Peter war nicht groß,
    drum geht es hier von vorne los.

    Die Kommentare brechen nun Rekorde,
    dank dieser ganzen Schreiber-Horde.

    Und wird es dem admin zu bunt,
    dann bleibt die Welt halt trotzdem rund…

  41. Hmmm…
    Erst eine Seite, die nicht die eigene ist, mit hunderten von Kommentaren fluten und dann gleich persönlich werden, wenn das mal jemand nicht ganz so originell findet wie ihr selbst…
    Ganz schön uncool.
    Aber was soll´s – weiterhin viel Spaß mit euren mittlerweile zu Limmericks mutierten Kalauern; wie ihr schon sagt: Ich muss es ja nicht lesen.

  42. Peter,

    vielleicht klingt es ein bisschen anders, aber ich denke, keiner will wirklich, dass Du diesem Blog den Rücken kehrst… 😛

  43. Peter, ich versteh das nicht: du hast doch geradezu dazu aufgefordert, auf dich „einzudreschen“ (dein wort). Da habe ich mit deinem Namen gespielt, was du in deinem Kommentar schon angefangen hast.
    Ich habe alle Kommentare mit Spaß an der Freud gemacht, und will nicht in verletzender Weise „persönlich werden“. Warum ist das dann „uncool“?
    Ich jedenfalls bin mit Spaß bei der Sache, kalauer gerne, und freu mich über Menschen, die über vieles, auch über sich selbst lachen können.

  44. Peter:
    Nuuuuu bleib doch.

    Ich bin gar nicht so,
    ich bin nur so gezeichnet. 🙂

    aus *Falsches Spiel mit Roger Rabbit*

  45. Und bei Kreativprozessen ist es halt nun mal so, dass nicht alles *superlustig* ist. Aber eines baut am anderen auf und so purzeln dann zwischendurch immer wieder Wortgeschöpfe durch, die dann vielleicht doch zum Schmunzeln anregen.

    Hm ?

    Hab noch etwas Geduld mit uns, wir werden das alles hinkriegen.

    Bin noch ganz neu hier, aber Deine Aussage kommt mir bekannt vor 😉

  46. Das ist kein Kreativprozess ?
    Stimmt auch irgendwie.

    Aber vielleicht kann man die Begründung durchgehen lassen.

  47. Moin, ihr Sylvias, theomixe und tmps dieser Welt,
    ich bin grundsätzlich total relaxt, was gute und schlechte Scherze angeht, und auch Kalauer(n) finde ich richtig klasse.
    In den letzten gut zwei Jahren haben Timo und ich uns mindestens hunderte (ich fürchte, noch mehr…) von den Dingern um die Ohren gehauen, und es waren wirklich SCHLIMME, ERBÄRMLICHE Sachen dabei 😉
    Mir kam´s bloß ein bisschen so vor, als sollte den beiden Masterminds dieser Seite das Ruder aus der Hand genommen werden, und bei eurer Masse von Kommentaren wusste ich echt nicht, ob es nicht vielleicht euer eigentliches Ziel war, einfach nur den Server zum Platzen zu bringen…
    Und da das hier nun mal eine KOMMENTAR-Spalte ist, dachte ich, das wäre der richtige Platz, um das vielleicht auch mal so zu sagen.

    So, und jetzt haben wir uns alle wieder lieb, ihr schreibt, was und soviel ihr wollt (ich auch!), und wir machen hier einen Schnitt und drücken auf NEUSTART.
    O.k.?
    Viele Grüße!
    Peter

    PS: …und erzählt einem Kulturwissenschaftler nicht, wie Kreativprozesse funktionieren; damit tragt ihr bloß Nachtvögel in die griechische Hauptstadt 🙂 !

  48. @Peter: dann ist ja gut. ich versteh das dann, und dass du Timo kennst, Hut ab! Aber der Halbsatz „jetzt haben wir uns alle wieder lieb“ geht mir so was von auf den Biscuit, da musste aber mindestens 10 allermieseste Kalauer hinsetzen, damit ich dir die Relaxtheit und die Liebe zu Kalauern abnhemen kann…

  49. Peter: 🙂

    Ich trag nichts nach Athen, schon gar keine Eulen.

    Denn:
    Die Eulen gehen solange nach Athen, bis sie brechen.

  50. @theomix: ad „da musste aber mindestens 10 allermieseste Kalauer hinsetzen[…]“ – GENAU DAS MACHT ER! STIFTET IHN NICHT NOCH DAZU AN! 😉

    Und nicht die Eulen brechen – der Manfred tut’s. Wenn er solange am Brunnen ankommt. Äh. An dem vor dem Tore. Na, dann müsste er aber auch die Lili treffen.

    Mhm, marlene, ob das noch was wird…

  51. Ach ja, und noch mal meinen Respekt an Eure Kommikationsfähigkeit! Da schlummern ja Konfliktbewältigungspotentiale, das hätte ich nicht zu träumen gewagt!

    Selbstregulierung statt Fremdschelte. Und Gruß an Johannis! So kann’s auch gehen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.